Eltern bitten Nachbarn auf clevere Weise, leiser Sex zu haben

Sie hatten keine Wahl …

Seit drei Jahren sind Susie Verrill und Greg Rutherford nicht mehr zu zweit. Erst trat Söhnchen Milo in ihr Leben, dann folgte der kleine Rex.

Seitdem ist nichts mehr, wie es einst war. Und Susie und Greg machen sich heute um ganz andere Dinge Gedanken, als früher. Dass es ihren Sprösslingen gut geht, ist das Wichtigste für sie.

Blöd nur, wenn man Nachbarn hat, die das nicht verstehen …

Als junge Mutter ist einem nichts heiliger, als wenigstens ein paar Stunden Schlaf am Stück.

Wenn man ein kleines Kind hat, gibt es eine Reihe von Dingen, die einen nachts wach halten können. Einige sind imaginär, wie Monster unter dem Bett, während andere ziemlich real sind – wie laute Nachbarn.

Der 3-jährige Milo konnte die Geräusche, die jede Nacht aus der Nachbarwohnung zu ihm herüber drangen, nicht richtig deuten.

Er hielt das liebestolle (und laute) Bettgeflüster für das Heulen eines oder zweier Gespenster!

Wie sollte Susie Milo erklären, was dort wirklich vor sich ging?

Da kam der Mutter eine Idee: Sie schrieb einen Zettel an ihre Nachbarn, mit dem sie ihre Situation zu erklären versuchte. Und das auf besonders nette Art.

Das ist Susies Nachricht an die Nachbarn:

„Hallo! Wir freuen uns wirklich sehr, dass Sie eine gesunde körperliche Beziehung genießen, also lesen Sie dies hier bitte nicht als eine passiv-aggressive Botschaft. Es ist nur so … Wenn Sie um 1 oder 2 Uhr nachts Spaß haben, würde es Ihnen etwas ausmachen, vielleicht ein kleines bisschen die Stimmen zu senken? Es weckt unseren Sohn auf und wir stehen vor dem Problem, ihm erklären zu müssen, dass Sie kein Gespenst sind …“

Only a matter of time 'til Rex is giving Milo piggybacks #mymiloandme #miloandrex #hankthetank

A post shared by Susie (@susiejverrill) on

Bei so einem netten Brief schalten die Nachbarn jetzt bestimmt einen Gang runter – zumindest was die Lautstärke angeht …

Paar mit 34 Jahren Altersunterschied plant Hochzeit

Sie wollen es allen zeigen…

Michaela Matson aus Omaha, Nebraska, hat ihren 53-jährigen Verlobten William Maldera online kennengelernt. Sie sagt, dass sie sein hübsches Foto mochte, und die beiden begannen wöchentlich zu chatten.

William lebt in Alberta, Kanada, daher war es keine leichte Aufgabe für das Paar, sich zu treffen.

“Mein Plan war, ihn zu besuchen, ohne es meiner Mutter zu sagen, außer dass ich eine Nachricht hinterlassen habe, aber mein Mann wollte, dass ich es ihr erzähle, bevor ich gehe”, sagte Michaela zu Caters News.

Als ihre Eltern es herausfanden, beauftragten sie Michaela, die Beziehung zu beenden, nahmen ihren Pass weg und ließen sie zu einem Psychologen gehen. Trotz der Anweisung des Psychologen und ihrer Eltern, die Sache zu beenden, beantragte Michaela einen neuen Pass.

Sie flog 1.500 Meilen, um William zu treffen. Jetzt sind die beiden verlobt.

“Als er mich am Flughafen traf, gab er mir das Gefühl, zu Hause zu sein, und es ist seitdem großartig gewesen”, sagte sie. “Vor ein paar Monaten hat er mich gebeten, seine Frau zu sein. Ich könnte mir keinen besseren Ehemann vorstellen.”

Michaela glaubt, dass ihre Eltern irgendwann damit umgehen lernen.

“Wir versuchen, es uns nicht stören zu lassen,” fügte sie hinzu. “Ich wurde schon ein paar Mal seine Tochter genannt, aber er erzählt ihnen stolz, dass er mein Verlobter ist. Andere Male lachen wir sie aus, während sie sich entschuldigen.”

Während es selbst ihre Freunde nicht verstehen, wie ein Paar mit einem Altersunterschied von 33 Jahren etwas gemeinsam haben könnte, besteht sie darauf, dass ihre Liebe zu Autos, Musik und europäischer Küche sie verbindet.

“Es ist schwer für einige Leute, Beziehungen mit großem Altersunterschied zu verstehen, aber William und ich sind wirklich glücklich,” resümiert Michaela. “Wir können es kaum erwarten, verheiratet zu sein.”

Er starb an Krebs: Tochter bekommt jedes Jahr Blumen und eine Nachricht von totem Vater

Herzzerreißende Geste.

Was dieser Vater für seine Tochter getan hat, könnte kein Film der Welt schöner beschreiben.

Bailey bekommt von ihrem Dad jedes Jahr Blumen und einen Brief – obwohl dieser an Bauchspeicheldrüsenkrebs verstarb, als sie 16 war.

Vor seinem Tod hatte er in die Wege geleitet, seiner Tochter, bis sie 21 ist, jeden Tag zu ihrem Geburtstag Blumen und ein paar Worte zu schicken – auch wenn er nicht mehr da sein würde.

Seine Witwe und Baileys Mutter, Kristi Sellers, sagt: “Er wollte sicherstellen, dass sie weiß, dass er sie liebt und dass er bei jedem Meilenstein hier ist.”

Am 26. November diesen Jahres feierte Bailey nun ihren 21. Geburtstag – und sie teilte diese bittersüße und letzte Nachricht ihres Vaters mit der Welt auf Twitter:

In dem Brief heißt es:

Bailey, das ist mein letzter Brief an dich, bis wir uns wiedersehen. Ich möchte nicht, dass du meinetwegen eine einzelne weitere Träne vergießt, mein kleines Mädchen. Ich bin jetzt an einem besseren Ort.Du bist und wirst immer mein kostbarster Juwel sein. Heute ist dein 21. Geburtstag und ich möchte, dass du deine Mutter immer respektierst und dir selbst treu bleibst. Sei glücklich und lebe dein Leben in vollen Zügen. Ich werde immer bei dir sein, bei jedem Meilenstein, den du erreichst. Sieh dich einfach nur um, ich werde da sein. Ich liebe dich, mein Liebling. Alles Gute zum Geburtstag! Daddy.

Der Twitter-Post verbreitete sich rasend schnell – viele Menschen sind gerührt von dieser schönen und herzzerreissenden Geschichte.

Nach seinem Tod ließ sich Bailey die handgeschriebenen Worte ihres Vaters tätowieren. Nun ziert der Satz “Ich werde vom Himmel aus auf dich aufpassen” und der Todestag ihres Vaters ihr Handgelenk.

 

Bielefeld: Mann muss wegen Hormonkrankheit 20 Liter Wasser täglich trinken

Er ist gezwungen, das jeden Tag zu schaffen…

Zwei bis drei Liter sollte jeder Erwachsene täglich trinken, so weit nichts Neues.

Viel Wasser zu trinken hilft, Nährstoffe und Hormone optimal transportieren zu können, um so beispielsweise Müdigkeit und Schwindel vorzubeugen. Allerdings gibt es einen Mann aus Bielefeld, der weitaus mehr trinken muss, weil ihm sonst weit ernstere Konsequenzen drohen: Marc Wübbenhorst.

Laut der Zeitung Neue Westfälische muss der Mann am Tag 20 Liter Wasser zu sich nehmen, da er unter einer seltenen Nierenkrankheit leidet. In ganz Deutschland gibt es nur 60 bekannte Fälle dieser Krankheit, die Diabetes insipidus renalis genannt wird. Diese Krankheit sorgt dafür, dass die Niere kontinuierlich Wasser ausschüttet.

Im Sat.1 Frühstücksfernsehen erklärte Wübbenhorst, dass er eine Stunde mit Durst auskommen würde, jedoch nach anderthalb Stunden gezwungen wäre, wieder etwas zu trinken, weil es sonst unmittelbar zu Verdurstungserscheinungen käme, unter anderem trockene Lippen, rissige Hände oder auch Schwierigkeiten, sich zu artikulieren. In der Sendung erklärt er: “Ich erlebe nach zwei Stunden, was andere Leute nach zwei bis drei Tagen haben.”

Doch nicht nur konstantes Durstgefühl und permanente Toilettengänge dominieren den Alltag von Marc Wübbenhorst: In seinem Leben habe der 35-Jährige noch nie durchgeschlafen, berichtete er der Neuen Westfälischen. Etwa alle zwei Stunden wache er nachts auf um etwas zu trinken und die Toilette aufzusuchen.

Das bedeutet natürlich auch, das größere Reisen ein Problem für den Bielefelder darstellen. Nicht nur einzuplanen, auf Strecken im Notfall stets genügend Wasser finden zu können – überhaupt in warme Länder zu reisen stelle für Wübbenhorst ein generelles Problem dar.

Als Kind habe er mitunter ziemlich unter dem Schlafmangel gelitten, der im Zuge der Krankheit mit auftrat. Nun will sich der Bielefelder aber nicht mehr von seiner Krankheit einschränken lassen und erklärt: “Dadurch, dass man sich ständig erklärt, lernt man, mit der Erkrankung umzugehen. Entweder du versteckst dich oder du ziehst es einfach durch.”

BENEFITS OF PURIFIED WATER Purified Water provides better tasting and better-smelling drinking water by removing chlorine and bacterial contaminants. Purified Water removes lead from drinking water immediately prior to consumption, thus preventing this harmful substance from entering the body. Drinking clean, purified water protects the body from disease and leads to overall greater health. Purified Water reduces the risk of gastrointestinal disease by more than 33 percent by removing cryptosporidium and giardia from drinking water. Drinking purified water is especially important for children. Purified Water provides the healthiest water for children’s developing immune systems. Click the MESSAGE button below for more information ——————————————— Alternatively, contact us on the following number: 0738651041 ———————————————- #willowroadshoppingcentre #metlifeplaza #water #pe #portelizabeth #drinkingwater #waterfountain

A post shared by waterfountain (@waterfountainsa) on

Mutter rettet Kind aus brennendem Haus

Sie tut alles für die Rettung…

Die meisten Eltern würden wohl alles tun, um ihr Kind vor einer großen Gefahr zu retten. Doch für Angel Fiorini ist dies nun zur tragischen Wahrheit geworden, als sie ihrer Kinder aus ihrem brennenden Haus retten muss…

Angel schreckt gegen Mitternacht aus dem Schlaf hoch und realisiert, dass sie kaum Luft bekommt, weil das gesamte Zuhause in dicken, sticken Rauch gehüllt ist.

Die 33 Jährige fackelt nicht lange und schnappt sich ihre zwei jüngsten Kinder, die 4-jährige Vinnie und die 2-jährige Rosalie, und bringst sie ins Freie.

Angels Freund und Vater der Kinder ist zu diesem Zeitpunkt nicht im Haus und so stürzt sie wieder ins Haus, um das dritte Kind zu retten.

Angel weiß, dass das Feuer inzwischen so weit fortgeschritten ist, dass sie es niemals unverletzt aus dem Haus schafft. Das ist der Mutter aber egal, als sie verzweifelt zur Rettung ihres Kindes eilt.

Mutter und Kind erleiden schwere Verbrennungen. Doch für Angel beginnt danach ein qualvoller Heilungsprozess, bei dem sie fast stirbt – zu groß sind die Folgeschäden ihrer Verbrennungen.

Doch sie übersteht die Prozedur und wird zudem mit einer rührenden Überraschung gesegnet: durch einen Spendenaccount häuft sich Geld für die Familie an, um Möbel und ein neues Dach über dem Kopf zu ermöglichen.

Doch es kommt noch besser, als der Vater der Kinder, Aaron, sie bittet seine Frau zu werden!

RËNIA E PARAKOHSHME E FLOKËVE TEK MESHKUJT INDIKACION I SËMUNDJEVE TË ZEMRËS

Rënia e flokëve dhe thinjat e parakohshme tek meshkujt nën moshën 40 vjeçare, janë një faktor rreziku për sëmundje të zemrës më shumë se sa për obezitet.

Një studim i më shumë se 2,000 djemve në Indi ka treguar që më shumë persona që kishin problem me sëmundje të arterieve ishin të prekur nga rënia e flokëve, krahasuar me ata që kishin kokën përplot flokë.

Ky studim do të paraqitet në konferencën e përvitshme të Shoqërisë së Kardiologëve në Indi.

Ndërsa mjeku Mike Knapton ka thënë që ky studim do të ndihmoj identifikimin e personave që mund të zhvillojnë sëmundje të zemrës.

14.000 Menschen erfüllen sterbendem Jungen letzten Wunsch.

Es ist immer schrecklich, wenn ein geliebter Mensch stirbt. Besonders tragisch ist es, wenn das eigene Kind durch eine Krankheit so sehr geschwächt wird, dass es nicht mehr lange zu leben hat. Was tut man als Eltern in einer solchen Situation – in tiefer Trauer versinken? Die Eltern eines 9-Jährigen beschlossen, genau das Gegenteil zu tun und die verbleibende Lebenszeit ihres Sohnes so schön wie möglich zu gestalten.

Bei Jacob Thompson aus Portland (USA) wurde bereits im zarten Alter von 4 Jahren Krebs diagnostiziert. Dieser konnte auch nach mehreren Bestrahlungstherapien nicht zurückgedrängt werden. Fünf Jahre kämpft Jacob bereits gegen die wuchernden Zellen, aber immer wieder bilden sich Metastasen in seinem Kopf und seiner Hüfte. Im Oktober dieses Jahres stand die Familie des tapferen Jacob an einem Wendepunkt.

Jacobs Vater Roger und seine Stiefmutter Tara erhielten die schreckliche Nachricht, dass der Krebs sehr weit gestreut hatte. Neben dem Kopf und der Hüfte war nun auch die Wirbelsäule des kleinen Mannes betroffen. Es trat der Fall ein, dessen Möglichkeit Jacobs Eltern immer bewusst war, aber dessen mögliches Eintreffen sie all die Jahre lang verdrängt hatten: Ihr geliebter Sohn Jacob wird sterben.

Nach dieser Schockdiagnose beschloss Jacobs Familie jedoch, sich nicht um ihre Trauer, sondern um ihren Sohn zu kümmern. Jacob war ein Riesenfan von Weihnachten und wünschte sich, das Fest noch ein letztes Mal zu feiern. Da seine Lebenszeit sehr begrenzt war und die Ärzte nicht wussten, ob Jacob es bis Dezember schaffen würde, würde Weihnachten bei den Thompsons dieses Jahr kurzerhand bereits im November stattfinden. Für dieses außergewöhnliche Weihnachtsfest hatte Jacob einen besonderen Geschenkwunsch. Er träumte davon, Weihnachtskarten von vielen verschiedenen Menschen zu bekommen, damit es sich wie richtiges Weihnachten anfühlte. Jacobs Stiefmutter wollte ihm diesen Wunsch erfüllen und rief ein ungewöhnliches „Projekt“ ins Leben, dessen Erfolg sie selbst überraschte.

Auf einer eigens für Jacob angelegten Facebook-Seite, welche Freunde der Familie auf dem Laufenden hielt, schrieb sie: „Freunde und Familie von nah und fern, Jacob geht es besser als erwartet, aber seine Zeit mit uns ist dennoch begrenzt. Wir beschlossen, dass wir die Weihnachtstage dieses Jahr früher feiern. Jacob würde sich daher über verfrühte Weihnachtspost freuen.“ Tara hoffte, mit diesem Beitrag ein paar Karten zusammenzukriegen, und war völlig überrascht, was einige Tage nach ihrem Aufruf geschah.

I

hr Appell wurde etliche Male auf Facebook geteilt, sodass ihre Worte viele Menschen erreichten. Nach und nach trafen daher Briefe aus allen Teilen der Erde im Krankenhaus ein, in dem Jacob lag. Er erhielt sogar eine Weihnachtskarte aus der Antarktis, natürlich inklusive Pinguin-Kuscheltier, denn das sind Jacobs Lieblingstiere. Hunderte von Briefen fanden ihren Weg zu Jacob.

Kurz vor der verfrühten Weihnachtsfeier bricht Jacob dann den Rekord mit seinen Briefen! An einem Tag kommen nämlich ganze 14.000 Briefe im Krankenhaus an! Der Junge ist gerührt von den vielen Menschen, die ihm die Karten zugeschickt haben. Einige sind selbstgemacht, andere bestehen aus ganzen Päckchen mit Geschenken. Immer mit dabei: eine Zeichnung eines Pinguins, ein Plüsch-Pinguin oder eine andere Idee, die Jacobs Lieblingstier aufgreift.

Neben den Menschen, die eine Karte schicken, zeigen auch die Menschen aus Jacobs Gegend, dass sie an ihn denken. Die örtliche Polizei, welche Jacob sehr bewundert, und seine Freunde kommen ihn besuchen, um etwas Schwung in seinen Alltag zu bringen. Auch über Facebook erreichen Jacob Weihnachtsgrüße in Form von Videobotschaften und Nachrichten. Aber am meisten freut er sich, wenn er mal wieder einen Brief öffnen darf. „Er lächelt und kräuselt seine Nase, wenn er eine Karte öffnet. Es ist wundervoll“, beschreibt Roger die Freude seines Sohnes.

Das Schicksal des Jungen hat viele Menschen berührt und auch miteinander verbunden, denn sie alle schickten Jacob Geschenke und selbstgemachte Weihnachtskarten. Es ist schön zu sehen, dass Jacob sich über die Karten so vieler Menschen derart freut.

Nach all dem schönen Weihnachtszauber, welcher in Jacobs Krankenzimmer entstanden ist, postet Tara am 20. November auf ihrer Facebook-Seite dann die traurige Nachricht: „Schweren Herzens müssen wir euch über Jacobs Tod informieren. Am Sonntag, dem 19. November, schlief Jacob mit nur 9 Jahren nach 4 Jahren Kampf gegen das Neuroblastom friedlich ein.“

Die Familie ist dankbar für die viele Liebe, welche Jacob in seinen letzten Wochen umgeben hat. Sie hoffen, dass die Menschen weiterhin an Kinder wie Jacob denken und in die Forschung investieren, um vielleicht irgendwann ein Mittel zu finden, mit dem man den Krebs besiegen kann. Die Spielzeuge und Kuscheltiere, die der Junge per Post erhielt, hat die Familie an das Krankenhaus gespendet, damit andere Kinder weiterhin Freude daran haben können.

So traurig die Nachricht über Jacobs Tod auch ist, der Gedanke, dass der Junge seine letzten Wochen gemeinsam mit seiner Familie verbringen und Weihnachten mit der ganzen Welt feiern konnte, tröstet ein wenig über diesen schrecklichen Verlust hinweg. Nichts und niemand kann den tapferen Jacob ersetzen oder den Schmerz, den sein Tod hinterlässt, verschwinden lassen. Dennoch behalten seine Eltern sein Lachen und seine Freude über die vielen Geschenke und Karten ihr Leben lang in Erinnerung. Jacob wird niemals vergessen sein!

Pasi lindi 7 femije per 23 vjet, kjo grua vendosi te ndryshoje dhe transformoje trupin e saj! Ja se si ndodhi gjithcka

Ishte vetem 20 vjeç kur zbuloi se ishte shtatzënë për herë të parë. Ajo beri dhe 3 fëmijë me burrin e saj të parë. Pasi u rimartua, ajo dhe burri i saj i ri bene tre fëmijë të tjerë. Shtatë fëmijë gjithsej – Jessica ndjeu se ajo kurrë nuk do ta kishte me trupin e dikurshem.
Pas çdo shtatzanie, Jessica do të përdorte palester dhe dieta qe trupi ti pershtatej rrobave te meparshme.Pas shtatezanise se shtate filloi te mendonte me seriozisht per shendetin e saj duke transformuar stilin e jetes dhe trupin e saj.

Jessica filloi të dokumentonte udhëtimin e saj dhe rregullimin e shëndetshëm të jetesës në Instagram.

“Kushdo që thote se një ‘transformim i shtatzënës’ nuk është një transformim ‘real’, ndoshta kurrë nuk ka lindur,” shkruante ajo në Instagram.

Pas fëmijës së dytë më 1996, aty mori peshen me te larte.Ajo pranoi se ajo shpesh ishte shumë e sëmurë gjatë tremujorit të parë dhe ushqimi dukej se ishte e vetmja gjë që do ta ndihmonte.

“Ndihesha shumë e sëmurë në 3 muajt e parë të çdo shtatzanie, dhe ishte shume e veshtire per mua te stervitesha dhe fillova ushqimin e tepert”

Jessica është tani eshte 43 vjec dhe pasi ka punuar me një profesionist, mësoi ekuilibrin e duhur të punës dhe ushqimit me detyrat e nenes.

“Shëndeti nuk është vetëm se si ju dukeni, por se si ndiheni! Gjetja e ekuilibrit në mes të punuarit dhe të qënit një nene ka qenë një luftë për mua. Më në fund ndjej se më në fund kam energji dhe qëndrueshmëri përsëri pasi kam marrë një pushim të gjatë nga puna rigoroze “.

Pas lindjes së fëmijës së shtatë, Eli, në vitin 2013, Jessica filloi të transformohet në mënyrë dramatike. Në vetëm tre vjet, puna e saj e vështirë është e dukshme në fotografitë e saj.

Instagrami i Jessices, që dokumenton udhëtimin dhe historinë e saj, ka qenë një frymëzim për nenat e tjera atje. Jo vetëm nenat por grate në përgjithësi, të cilat dëshirojnë të ndihen më të shëndetshme. Është një mentalitet i plotë dhe ndryshim i jetesës që Jessica ka përqafuar plotësisht.
Progresi që kjo nene e mahnitshme ka bërë gjatë viteve tregon se kurrë nuk është tepër vonë për të vendosur qëllime të larta.

Burimi: /relieved.co/

So repariert man zerrissene Jeans

 Unbedingt nachmachen…

Sich von der Lieblingsjeans zu trennen, ist wirklich nicht einfach, denn man weiß genau, dass man nie wieder ein vergleichbares Stück finden wird. Für manch eine Frau ist dieser Abschied eine wahre Tragödie.

Aber mit DIESEM Trick hält deine Jeans noch etwas länger durch und Du kannst sogar Risse und Löcher verschwinden lassen. Aber sieh selbst…

Auch wenn  sich bereits größere Risse und Löcher zeigen, ist die Jeans noch zu retten!

Du musst einfach eine Nähmaschine, farblich passenden Garn und etwas Klebestoff zur Hilfe nehmen.

Den Klebestoff bekommt Du in jedem Stoffgeschäft und ein kleines Stück – am Besten in weiß – reicht vollkommen.

Das Stück an die Größe des Risses anpassen und an der Innenseite der Hose darüber legen. Es sollte etwas Größer als das Loch selbst sein.


Nun einfach mit dem Bügeleisen bearbeiten. Bei mittlerer Hitze über die Stelle bügeln bis der Stoff mit der Jeans verklebt.

Im nächsten Schritt die Hose wieder auf Rechts drehen. Mit dem Zickzack-Stich die Risse bearbeiten. Einfach mehrmals darüber nähen, sodass ein Used-Look-Muster entsteht.

Die Hose soll absichtlich “zerstört” aussehen. Andererseits schützt der Garn die Hose vor weiterem Aufreissen und fixiert den Klebestoff zusätzlich.

Wenn man noch andere Stellen mit dem Stich behandelt, dann wirkt das Bild der Hose harmonischer und die unbeabsichtigten Risse fallen nicht auf.

Am beliebtesten sind dabei Knie oder Oberschenkel.

Es können auch einige Stellen leicht mit Schleifpapier bearbeitet werden, dann ist der Übergang zwischen den Used-Look-Stellen und der restlichen Hose nicht so hart.


Ein Tipp mit wenig Zeitaufwand, aber mit einem tollen Ergebnis, oder?

 

16-Jährige kontert auf Nacktbild-Anfrage von Schüler.

Die 16-Jährige Reese Hebert aus Houston (Texas) will nach einem langen Tag unter die Dusche springen. Da bekommt sie eine Textnachricht von einem Jungen aus ihrer Schule, den sie eigentlich gar nicht kennt. Auf die Frage, was sie so mache, antwortet sie ehrlich mit “wollte gerade duschen” – wovon der männliche Teenager sofort ein Bild sehen möchte.

Doch das Mädchen denkt nicht im Traum daran, ein Nacktfoto zu versenden. Stattdessen hat sie eine viel bessere Idee:

 

Reese schickt dem Jungen ein Foto mit diesem lustigen Regenschirm-Hut unter der Brause! Den Spaßartikel hatte sie vor einiger Zeit im Internet bestellt: “Ich fand ihn so witzig, habe ihn gekauft, aber hätte nie gedacht, dass ich ihn einmal benutzen würde”, erzählt die 16-Jährige. Jetzt hat die wasserabweisende Kopfbedeckung doch noch ihren Zweck erfüllt und die Twitter-Gemeinde feiert sie für dieses Foto – da fällt auch ihrem Schulkameraden nichts mehr ein. Perfekt gekontert!